Spielgruppen

Was ist eine Spielgruppe?
Im Zentrum der Spielgruppe steht das Kind mit seinen Bedürfnissen nach Spiel, Bewegung, Ausdruck und Ruhe. Das Kind erweitert sein Betätigungsfeld und sein soziales Beziehungsnetz und lernt sich in einer Gruppe Gleichaltriger sozial zu verhalten. Dazu ist eine konstante Kindergruppe die beste Voraussetzung. Im Gegensatz zum Kindergarten hat die Spielgruppe keinen fixen Spiel- und Lehrplan. Die Leiterin unterstützt die freie Spielaktivität der Kinder. In der Spielgruppe wird gespielt, mit verschiedenen Materialien gewerkt, gemalt, geknetet, musiziert und Geschichten erzählt. Spielerisches Erleben, lustbetontes Erproben, gemeinsames Tun steht im Zentrum aller Aktivitäten.
Ausserdem lernen die Kinder ihren eigenen Platz in einer Gruppe Gleichaltriger zu finden. Sich behaupten, Rücksicht nehmen, sich gegenseitig mit Stärken und Schwächen akzeptieren, einander helfen, aber auch streiten und wieder Frieden schliessen sind Bestandteile davon.

Was bringt die Spielgruppe dem Kind?
Im sicheren, überschaubaren Rahmen einer Spielgruppe kann das Kind die langsame Ablösung von seinen engsten Bezugspersonen üben. Es macht erste Schritte in eine ungewohnte Umgebung hin zu einer neuen Bezugsperson, hin zu den anderen, gleichaltrigen Kindern mit all ihren Eigenheiten, Aggressionen, Liebenswürdigkeiten und Launen, aber auch hin zu mehr Offenheit, Spontaneität und Selbständigkeit. Es erweitert seine handwerklichen Fähigkeiten. Durch die Spielgruppe bekommt das Kind seinen ganz persönlichen Erlebnisbereich, den es nicht mit seinen Geschwistern teilen muss, und es findet einen langsamen Übergang zur Grossgruppe im Kindergarten.

Was bringt die Spielgruppe den Eltern?
Die Eltern haben die Möglichkeit mit anderen Eltern gleichaltriger Kinder Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Auch für die Mütter und Väter kann sie Hilfe für die Ablösung sein und zudem eine Gelegenheit, für kurze Zeit ihre eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen.
Die Teilnahme am Spielgruppengeschehen (Mitbetreuen, Elternabend, gemeinsame Aktivitäten) fördern das Verständnis für das eigene und auch für andere Kinder. Oft lernen Eltern auch neue Seiten des Kindes kennen, da es sich manchmal in der Gruppe anders verhält als zu Hause.

Mehr über unsere Spielgruppen erfahren Sie in unserem Spielgruppenkonzept.

Standorte

Das FamilienForum bietet im Raum Rapperswil-Jona, Lenggis und Wagen fünf Spielgruppen an:

Remisli

Werkstrasse 9
8645 Jona
Standort

Bärehüsli

Evang. Kichenzentrum
Zwinglistrasse 30
8645 Jona
Standort

Flüügepilz

St. Franziskus
Rebhalde 3
8645 Jona
Standort

Spielzüghuus

Schönbodenstrasse 3
8640 Rapperswil
Standort

Rägeboge

Gsteigstrasse 3
8646 Wagen
Standort

Öffnungszeiten

1 – 3 mal pro Woche von 8.45 – 11.15 Uhr und von 14.00 – 16.30 Uhr

Anmeldung

Füllen Sie das Anmeldeformular online aus oder drucken Sie sich das Formular aus und senden Sie ihre Anmeldung per Post an die Adresse im Dokument.

Kosten

(pro Halbjahr)
1 x 2 ½ h pro Woche: Fr. 360.-
2 x 2 ½ h pro Woche: Fr. 720.-
3 x 2 ½ h pro Woche: Fr. 1080.-

In speziellen Fällen kann nach eingehenden Abklärungen eine finanzielle Unterstützung gewährt werden. Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen

Alter der Kinder: ab 2 1/2 Jahren. Stichtag für den Sommeranfang ist der 31. Januar. Für den Winteranfang der 31. Juli.

Grösse der Gruppe: 8 – 10 Kinder

Leitung: durch eine ausgebildete Spielgruppenleiterin und einer Assistenzperson.

Organisation: Die Spielgruppe untersteht dem FamilienForum Rapperswil-Jona deren Mitgliedschaft erforderlich ist (Fr. 30.- / Jahr).

Kontakt

Für alle Fragen rund um die Spielgruppen

Laurence Schneckenburger

Anmeldungen

Laurence Schneckenburger

spielgruppen@familienforum-rj.ch

Aus dem Kursprogramm

Samstag, 21.10.2017
Samstag, 04.11.2017
Samstag, 11.11.2017